Ein Sportplatz an der Jahnhalle

Die Bürgerstiftung Meißen arbeitet derzeit nicht nur an der Sanierung und dem Umbau der historischen Jahnsporthalle. Sie möchte auch das Außengelände der Halle neu nutzen: Geplant ist dort eine öffentlich und kostenfrei zugängliche „Multisportanlage“, auf der nicht nur Fußball, sondern auch Basketball oder Handball gespielt werden kann.

Auf dem Außengelände an der Jahnhalle soll dazu ein Kunststoff-Belag verlegt werden. Die neue Sportanlage ist barrierefrei geplant, heißt es von der Bürgerstiftung. Bauen könne man den entsprechenden Zugang, wenn dafür beantragte Fördermittel bewilligt würden. Für den Bau des eigentlichen Sportplatzes hat sich die Stiftung ebenfalls um Unterstützung beworben. So fördert nun der Verein „GOFUS“ das Vorhaben.

Geld könnte es auch von der Sparkasse Meißen geben. Bei der nimmt die Bürgerstiftung am Projekt „Herzen für hier“ teil: Kunden der Sparkasse erhalten von ihrer Bank bei verschiedenen Aktionen „Herzen“, mit denen sie auf der Internetseite www.herzen-fuer-hier.de Spenden für das Vorhaben der Stiftung zuteilen können. Bis Ende Mai sollen 5.000 „Herzen“ für die Sportanlage an der Jahnhalle zusammenkommen.

Ist der Sportplatz fertig gebaut, soll er rund um die Uhr frei zugänglich sein. Auch gemeinnützige Sportgruppen, Kindertageseinrichtungen und Schulen sollen ihn nutzen können.