Sörnewitz vorn dabei

Die Sieger der diesjährigen „Kochsternstunden“ kommen unter anderem aus dem Landkreis Meißen. Vom 2. Februar bis 11. März gaben Restaurantbesucher über 4.100 Menü-Bewertungen ab. Unter den 35 teilnehmenden Lokalen schnitt dabei die „BROgunderBAR“ in Dresden am besten ab, die Koch Sebastian Probst und der Sörnewitzer Winzer Matthias Schuh für wenige Wochen betrieben.

Auf den zweiten Platz wählten die „Testesser“ das Dresdner Restaurant „finesse“ und das „Seehaus Cospuden“ in Markkleeberg. Den dritten Platz holte die „Tausendgüldenstube“ in Aue, den vierten das Restaurant des Weinguts Schuh in Coswig-Sörnewitz.

Eine eigene Preis-Kategorie gibt es bei den „Kochsternstunden“ für den Service der teilnehmenden Lokale. Auch hier war das Weingut Schuh wieder an der Spitze vertreten. Als beste Servicekraft wurde Nicole Hieke vom Restaurant „finesse“ geehrt, gefolgt von Winzer Matthias Schuh in der „BROgunderBAR“. Auf den dritten Platz kam Marcus Hartmann vom Meißner Restaurant „Das Sorgenfrei“ in der Plossenschänke.