Einwohnerzahl ist gewachsen

Die Einwohnerzahl von Meißen ist im vergangenen Jahr gewachsen. 28.487 Menschen seien im Dezember 2016 bei der Stadtverwaltung als Einwohner gemeldet gewesen, so Stadt-Sprecherin Katharina Reso: 153 mehr als ein Jahr zuvor.

2016 hatte Meißen wieder mehr Zuwanderer als Wegzügler. 2.138 meldeten sich neu als Bewohner an. 1.809 Menschen zogen aus Meißen fort. Weniger als im Jahr zuvor: 2015 hatten noch 1.930 Meißner der Stadt den Rücken gekehrt.

Über das Wachstum der Stadt entscheidet auch der Saldo von Geburten und Sterbefällen. Zwar beurkundete das Meißner Standesamt im vergangenen Jahr mit 722 etwas weniger Geburten als noch ein Jahr zuvor (2015: 730). Doch daran zeigt sich, dass die Geburtenzahlen in den Umlandgemeinden Käbschütztal, Klipphausen und Diera-Zehren, für die Meißens Standesamt ebenfalls zuständig ist, zurückgegangen sind. „Für die Stadt selbst gab es mehr Nachwuchs“, so Sprecherin Katharina Reso. 284 der Neugeborenen des vergangenen Jahres sind Meißner. Im Jahr 2015 hatte man für die Stadt 261 Geburten gezählt.

Immer noch überwiegt jedoch die Zahl der Sterbefälle die der Geburten. 458 beurkundete das Standesamt im vergangenen Jahr für die Stadt Meißen. Ein Jahr zuvor waren es 466 gewesen.