Offene Türen in der Manufaktur

Am 27. und 28. April lässt die Porzellan-Manufaktur Meissen Besucher hinter die Kulissen ihrer Porzellanproduktion blicken. Bei den „Tagen der offenen Tür“ ist neben den Werkstätten der Manufakturisten unter anderem das Formenarchiv zugänglich. Dort lagern rund 700.000 Modelle für die Produkte der ältesten Porzellan-Manufaktur Europas.

Am 27. April hat die Manufaktur von 12.00 bis 17.00 Uhr, am 28. April von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt zu den „Tagen der offenen Tür“ ist kostenfrei. Es ist keine Voranmeldung nötig.

Ergänzt wird das Programm durch Rundgänge sowie einen Zeichen- und Modellierworkshop unter Anleitung von Manufakturisten. Sonderführungen im Museum der Meissen-Porzellan-Stiftung werden ebenfalls angeboten. Wer sich dabei die Ausstellungen zu den Porzellanen der Manufaktur und zum Zwiebelmuster von der Kuratorin zeigen lassen möchte, zahlt einen Obolus von fünf Euro.


Fotografien von Peter Hase

In der Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung an der Herbert-Böhme-Straße in Meißen wird eine neue Ausstellung gezeigt. Unter dem Titel „Retrospektive“ präsentiert der Niederauer Peter Hase gut 50 großformatige Fotografien. Die Motive seiner Bilder sind unter anderem Landschaften, Tiere und Naturdetails. Weitere Werke sind Porträtaufnahmen und Bild-Experimente.

Die Vernissage beginnt am Mittwoch, dem 25. April, um 18.00 Uhr. Besucher sind dazu willkommen. Die Ausstellung von Peter Hase kann dann bis zum Juli immer montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr besichtigt werden.


Anmelden fürs Literaturfest

Noch bis zum 27. April können sich Programmpartner und Vorleser für das diesjährige Meißner Literaturfest anmelden. Das Open-Air-Lesefest findet in diesem Jahr vom 7. bis zum 10. Juni statt. Die Veranstalter vom Meißener Kulturverein rechnen an diesen Tagen wieder mit rund 150 eintrittsfreien Lesungen für Kinder und Erwachsene.

„Die Planung der Lesungen auf unseren großen Bühnen am Markt, Tuchmachertor oder am Heinrichsplatz ist schon fast abgeschlossen“, so Daniel Bahrmann vom Kulturverein. „Meißner, die eine eigene Lesung planen, können sich noch bis zum 27. April anmelden.“ Möglich ist das auf der Internetseite www.literaturfest-meissen.de .

Nach längerer Pause soll es diesmal beim Literaturfest auch wieder einen Poetry Slam geben. Bei diesem literarischen Wettbewerb tragen Autoren ihre Texte innerhalb einer bestimmten Zeit dem Publikum vor. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. In diesem Jahr steht der Wettstreit unter dem Motto „Revoluzzer und Rebellinnen“.

Bekannte Poetry Slammer haben bereits für Meißen zugesagt. Wer sich mit ihnen messen möchte, kann sich bis zum 25. Mai unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Die Anzahl der Teilnehmer am Poetry Slam ist auf insgesamt zehn Autoren begrenzt.


Schulung für Händler und Wirte

Die Mitarbeiter der Meißner Tourist-Information schulen wieder Gastronomen und Gewerbetreibende der Stadt zu touristischen Angeboten in Meißen und dem Elbland. Ziel ist es, dass Händler und Wirte auf entsprechende Fragen von auswärtigen Besuchern kompetent Auskunft geben können. In den vergangenen Jahren kamen die Schulungen gut an, so dass es in diesem Jahr am Donnerstag, dem 26. April, eine Neuauflage geben wird. Ab 18.30 Uhr informieren die Mitarbeiter der Tourist-Information im großen Saal des Meißner Rathauses über Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten, aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen.

Gewerbetreibende, die an der Veranstaltung teilnehmen wollen, können sich bis zum 24. April bei Eva Zaschke vom Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur unter Telefon 03521/41940 oder unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Zum rund zweistündigen Treffen gehört nicht nur ein Vortrag, sondern auch ein Stadtrundgang.