Zum Bauen auf dem Land

Wie lassen sich alte Gebäude in den Dörfern der Region sanieren und neu nutzen? Wer hat Fachwissen zu alten Bautechniken und -materialien? Wo bekommt man Förderung für die Restaurierung alter Gebäude auf dem Land? Diesen Fragen widmet sich am Sonnabend, dem 2. September, die erste „DorfBauKultur-Werkstatt“ in der Lommatzscher Pflege. Ab 8.30 Uhr geben Experten im „WohnKulturGut“ des Riesaer Ortsteils Gostewitz, An der Keppritz 1, Auskunft. Bauherren stellen ihre Sanierungsvorhaben aus Dörfern der Lommatzscher Pflege vor, Denkmalschützer erklären Besonderheiten der regionalen Architektur und Fördermittelspezialisten die Möglichkeiten der Unterstützung aus dem „LEADER“-Programm der Europäischen Union. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 27. August auf der Internetseite www.laendlicher-raum.sachsen.de wird gebeten.


Stadtrat diskutiert Plossen-Ausbau

Am Mittwoch, dem 23. August, wird sich der Meißner Stadtrat mit dem geplanten Ausbau des Plossen-Aufstiegs und der Kritik daran befassen. Alle Fraktionen hätten einen gemeinsamen Antrag gestellt, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu bringen, so die Mitteilung der Stadtverwaltung. Zur Diskussion steht eine „Ergänzung der Stellungnahme der Stadt Meißen zur Planfeststellung S177“. Die öffentliche Zusammenkunft der Räte beginnt um 18.00 Uhr im großen Saal des Meißner Rathauses.


Spielzeit-Start mit Fest

Meißens Theater startet Anfang September in die Spielzeit 2017/18. Am Sonnabend, dem 2. September, ist im und am Theater ein Fest zur Saisoneröffnung geplant. Unter dem Motto „Helden wie wir“ können sich Besucher ab 15.00 Uhr unter anderem im Fechten, Seilziehen und Bierkastenklettern beweisen. Gleich zwei mal werden an diesem Tag Helden auf der Bühne zu bewundern sein. Um 15.00 Uhr beginnt eine Puppentheateraufführung des Märchens vom „Wolf und den sieben Geißlein“. Ab 19.30 Uhr singt, tanzt und rettet „Zorro“ im gleichnamigen Musical. Nur einen Tag später – am Sonntag, dem 3. September – ist eine aus dem Fernsehen bekannte Schauspielerin im Meißner Theater zu Gast. Ab 18.00 Uhr singt und spielt sich Andrea Kathrin Loewig durch die „goldenen“ 1920er Jahre.


Benefizkonzert mit Gerhard Schöne

Die Frauen des Lions-Clubs „Meißen-Domstadt“ organisieren in diesem Jahr wieder ein Benefizkonzert. Am Sonntag, dem 12. November, wird der Liedermacher und Sänger Gerhard Schöne in der Johanneskirche von Meißen-Cölln auftreten. Der Kartenvorverkauf für das Konzert hat begonnen.

Tickets für 15, ermäßigt zehn Euro gibt es in der Tourist-Information am Meißner Markt und in der Moritz-Apotheke an der Zaschendorfer Straße. Zu denselben Preisen werde es die Karten auch am Konzerttag in der Johanneskirche geben, so Gundula Sell vom Lions-Club.

Der Erlös des Benefizkonzerts soll den Bläserklassen der Meißner Triebischtal-Oberschule zugute kommen. Diese Form der musikalischen Bildung sei den Lions-Damen ein wichtiges Anliegen, sagt Gundula Sell: „Sie gibt Kindern ein Rüstzeug für das Leben, das über Faktenwissen hinausgeht. Sie hilft ihnen, aktiv und immateriell Sinn zu finden.“